Über uns


Liebe Fahrschülerinnen und liebe Fahrschüler, liebe Interessenten,

Mein Name ist Erdem Bayazit.
Ich bin gelernter Informatiker und war jahrelang in dieser Branche als professioneller IT Spezialist und Führungskraft tätig. Im Jahre 2015 entschloss ich mich Fahrlehrer zu werden. Nach dem erfolgreichen Abschluss aller erforderlichen Prüfungen konnte ich meinen Fahrlehrerschein für PKW im Jahre 2016 und den Fahrlehrerschein für Motorrad im Jahre 2017 erwerben. Weitere Qualifikationen wie z.B. IHK Ausbilderschein, Seminarleiter für ASF (Aufbauseminar für Fahranfänger) und Ausbildungsfahrlehrerlaubnis erlangte ich im Jahr 2019 bzw. 2020.
Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung als Führungskraft und der Aneignung moderner Pädagogikkompetenzen kann ich mein Wissen und Können strukturiert, effizient und effektiv in der Fahrschülerausbildung einsetzen.
Persönlich lege ich sehr viel Wert auf die eigene Fort-und Weiterbildung um zeitgemäß agieren zu können. Die Zufriedenheit, das Vertrauen und die Bindung meiner Fahrschüler/innen haben für mich einen hohen Stellenwert. Diese Aspekte sind wichtige Garanten um gemeinsam erfolgreich arbeiten zu können.
Die Fahrschule Burmeister wurde Mitte der 90'er Jahre in Wiesbaden gegründet und zählt somit zu den Traditionsfahrschulen. Am 01.07.2019 habe ich die Fahrschule übernommen und leite es seit diesem Zeitpunkt. Wir bilden die Führerscheinklassen für PKW, Anhänger für PKW und Motorrad aus. In unserem Fuhrpark haben wir sehr moderne PKWs bzw. Motorräder, die regelmäßig gewartet und gepflegt werden. Aktuelle Unterrrichtszeiten/themen können über unserer Webseiten abgerufen werden. Darüber hinaus bieten wir in den Schulferien regelmäßig Theorieintensivkurse an. Aufgrund der zentralen Lage der Fahrschule haben wir eine hervorragende Busanbindung zu uns.
Meine Fahrlehrerkollegen und ich legen sehr viel Wert auf eine zeitgemäße und professionelle Ausbildung. Wichtig für uns ist die Qualität und nicht die Quantität.
Daher lautet unser Motto :
Das Lehren und das Lernen sollen Spaß machen